HistoATLAS: Histologie der Tiere, Pflanzen und Pilze

Histologie der Tiere, Pflanzen und Pilze im virtuellen Mikroskop

Der HistoATLAS zur Histologie der Organismen: die angebotene Zusammenstellung enthält histologische Präparate des Menschen, nicht-hominider Primaten und zahlreicher weiterer Tiere, außerdem Pflanzen und Pilze, die exemplarisch für die jeweiligen Stämme bzw. Evolutionslinien ausgewählt wurden. Die Schnittpräparate wurden mit einer hochwertigen Mikroskopiereinrichtung digitalisiert und können als virtuelle mikroskopische Präparate online betrachtet werden.

Die Histologie der Organismen zählt zu den grundlegenden Wissensbeständen für Biologie und Medizin. Erst die mikroskopische Anatomie, wie die Histologie auch genannt wird, gibt Aufschluss über den Aufbau der Gewebe und das Zusammenspiel von Zellen und Faserstrukturen des Körpers. Zu den wichtigsten Erkenntnissen der Histologie zählt die Tatsache, dass der Körper der Tiere durch kollagene Fasern aufgebaut und stabilisiert wird, während Pflanzen als Baumaterial Zellulose, und Pilze Chitin verwenden.  

Moderne Digitalisierungsverfahren erlauben es, Schnitte vollständig und in hoher Auflösung zu digitalisieren und anschließend virtuell zu mikroskopieren. Wir haben unsere Präparate mit dem TissueFAXS-Digitalisierungs-System der Firma TissueGNOSTICS an einem Zeiss Axio Imager.Z2 mit einem 20x oder 40x Objektiv digitalisiert (==> Unsere Digitalisierungseinrichtung).

Die Visualisierung auf unserer Webseite erfolgt mit der Websoftware Zoomify. Die Bilder werden hierzu – analog zu dem Prinzip von Google-Maps – in kleinen Teilen nur für den jeweiligen Ausschnitt geladen. Auf diese Weise kann man höchste Vergrößerungen bei kurzen Ladezeiten realisieren. Die Ansicht kann auf den gesamten Bildschirm vergrößert werden:
==> im Flash-Menu - Display-Options - Full Screen
==> Verlassen des Vollbildmodus mit ESC

Die Nutzung des HistoATLAS "Histologie der Tiere" ist derzeit kostenlos. Benutzer werden jedoch gebeten, sich zu registrieren, um die volle Auflösung der Schnitte sehen zu können.
Wir weisen darauf hin, dass die kostenlose Nutzung nur zu privaten Zwecken gestattet ist. Für die Verwendung in der Lehre (Schule, Ausbildung, Universität) oder zu kommerziellen Zwecken kontaktieren Sie uns bitte für eine Nutzungslizenz!

Gerne bieten wir Ihnen die Herstellung histologischer Präparate für Ihre speziellen Lehr- und Unterrichtszwecke oder für Forschungsfragen als Dienstleistungen an. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer ==> Webseite.

Kurze Hinweise zu Aufbau und Inhalten des HistoATLAS

Der HistoATLAS ist nach Tierstämmen geordnet, d.h. in der linken Marginale sind die Stämme des Tierreiches als Hauptmenupunkte anwählbar. Die Reiche der Pflanzen und Pilze werden sukzessive in identischer Weise ergänzt.

Zu jeder Organismengruppe gibt es eine kurze Einführung, sowie weiterführende Informationen zu Körperbau, Biologie, Systematik und zur Evolution. Diese Inhalte können über Menüpunkte im Kopf des Darstellungsbereiches aufgerufen werden.

Die histologischen Präparate bilden das Herz des HistoATLAS. Sie sind über die Unterpunkte in der linken Marginale aufzurufen. Hier werden Organe und Gewebe oder Gattungsnamen aufgelistet, zu denen es histologische Präparate gibt, die dann im digitalisierten Schnitt virtuell mikroskopiert werden können. Als besonderes Feature zeigen wir zu vielen Präparaten alternative Färbungen oder aufeinanderfolgende Schnitte mit gleicher Färbung, die ebenfalls über weitere, im Kopf des Darstellungsbereichs eingeblendete, Menupunkte ausgewählt werden. 

Die Färbungen werden kurz erläutert und sind mit den jeweiligen Färbekits oder Einzelkomponenten in unserem Webshop verlinkt. Protokolle zu den Färbungen finden Sie auf unserer Webseite.

In eigener Sache:
Der HistoATLAS wird von uns kontinuierlich weiterentwickelt und ergänzt. Das Ziel, hier eine komplette Histologie der Tiere, Pflanzen und Pilze anbieten zu können, dürfte erst im Laufe der Zeit zu erreichen sein. Auch wenn unsere Bestände umfangreiche und qualitativ hochwertige Präparate aufweisen, so nimmt die Digitalisierung viel Zeit in Anspruch, so dass wir uns für alle bestehenden Lücken entschuldigen möchten.

Die Zusammenstellung der Informationen und beschreibenden Texte erfolgt unter Bezugnahme auf den aktuellen wissenschaftlichen Stand und nach bestem Wissen der Autoren. Nichtsdestotrotz können wir Fehler nicht ausschließen und wir entschuldigen uns für alle eventuellen Irrtümer, die sich hier eingeschlichen haben sollten. Für Hinweise sind wir in jedem Fall sehr dankbar, und wir bitten Sie – sollten Sie einen Fehler gefunden haben, oder sollten Sie Anregungen zu unserer Seite haben – uns per Email zu kontaktieren (mail@histoatlas.de).

© 2008 Morphisto GmbH - HistoATLAS | Home | Inhalt | Impressum / Datenschutz | Seite drucken
top